Kasten und Bügelfalte - die Baureihe 110

Die E10 in "orientrot"

Nach nur zwölf Jahren wurde im Jahr 1987 schon wieder ein neues Farbschema eingeführt, welches auch alle Reisezugwagen mit einschloss. Der Lokkasten bekam nun einen orientroten Anstrich mit einer lichtgrauen Kontrastfläche auf den Stirnseiten und grau/braun hinterlegten Lüftungsgittern. In diesem grau/braun wurden nun auch die Drehgestelle lackiert. Erste 110 in diesem Farbkleid war im Juni 1987 die Dortmunder 110 508. Obwohl dieses Farbschema nur elf Jahre lang aktuell blieb, trugen letztendlich fast 140 Lokomotiven der E10 das orientrote Farbkleid.

Nahezu 140 Lokomotiven der E10 trugen das orientrote Farbkleid mit weißem Lätzchen. Da die Regenrinne aus Gummi nur aufgeklebt ist, geht sie schon mal verloren So auch bei der am 8.2.1998 in Köln Deutzerfeld fotografierten 110 103.
Bild: 12786

Nahezu 140 Lokomotiven der E10 trugen das orientrote Farbkleid mit weißem Lätzchen. Da die Regenrinne aus Gummi nur aufgeklebt ist, geht sie schon mal verloren So auch bei der am 8.2.1998 in Köln Deutzerfeld fotografierten 110 103.

Wie alle Lokomotiven bis zur 110 216 wurde auch die 110 106 mit Einfachlampen abgeliefert. Im Laufe der Jahre wurden auch bei dieser Lok die Einfachlampen durch Doppellampen ersetzt. Köln Deutzerfeld, 8.2.2001
Bild: 15384

Wie alle Lokomotiven bis zur 110 216 wurde auch die 110 106 mit Einfachlampen abgeliefert. Im Laufe der Jahre wurden auch bei dieser Lok die Einfachlampen durch Doppellampen ersetzt. Köln Deutzerfeld, 8.2.2001

Bei den ersten Bauserien der E10 waren die Handläufe beidseits der Türen direkt am Lokkasten angeschweißt. Später wurden diese Handläufe, zumeist aus Aluminium, unten auf einen Dorn gesteckt und oben mit einem Halter am Lokkasten angeschraubt. Dieser Umbau war auch schon an der 110 126 vorgenommen worden. Mönchengladbach Hbf, 3.7.2001
Bild: 12797

Bei den ersten Bauserien der E10 waren die Handläufe beidseits der Türen direkt am Lokkasten angeschweißt. Später wurden diese Handläufe, zumeist aus Aluminium, unten auf einen Dorn gesteckt und oben mit einem Halter am Lokkasten angeschraubt. Dieser Umbau war auch schon an der 110 126 vorgenommen worden. Mönchengladbach Hbf, 3.7.2001

Bereits im Februar 1989 tauschte die Deutzerfelder 110 133 ihr ursprüngliches blaues Farbkleid gegen den aktuellen orientroten Lack. Anfangs waren die Lüftergitter noch ohne Lackierung (aluminiumfarben). Aufgrund der Verschmutzung wurden später auch die Lüftungsgitter grau/braun lackiert. Köln Deutzerfeld, 10.5.2001
Bild: 10719

Bereits im Februar 1989 tauschte die Deutzerfelder 110 133 ihr ursprüngliches blaues Farbkleid gegen den aktuellen orientroten Lack. Anfangs waren die Lüftergitter noch ohne Lackierung (aluminiumfarben). Aufgrund der Verschmutzung wurden später auch die Lüftungsgitter grau/braun lackiert. Köln Deutzerfeld, 10.5.2001

Am "Bierdeckel" mit der "3-Löwentakt-Werbung" auf der Seitenwand erkannte man die Stuttgarter 110 schon aus einiger Entfernung. 110 192 vom Bw Stuttgart, fotografiert in Mannheim Hbf, 1.12.2000.
Bild: 15218

Am "Bierdeckel" mit der "3-Löwentakt-Werbung" auf der Seitenwand erkannte man die Stuttgarter 110 schon aus einiger Entfernung. 110 192 vom Bw Stuttgart, fotografiert in Mannheim Hbf, 1.12.2000.

Zwölf Jahre nach der letzten Hauptuntersuchung mit Neulack in orientrot sah die Stuttgarter 110 194 schon sehr verblasst aus. Das verkehrsrote Farbkleid blieb der Lok jedoch erspart, da sie am 14.12.2004 wegen Fristablauf ausgemustert wurde. Würzburg Hbf, 17.8.2000
Bild: 14959

Zwölf Jahre nach der letzten Hauptuntersuchung mit Neulack in orientrot sah die Stuttgarter 110 194 schon sehr verblasst aus. Das verkehrsrote Farbkleid blieb der Lok jedoch erspart, da sie am 14.12.2004 wegen Fristablauf ausgemustert wurde. Würzburg Hbf, 17.8.2000

Nur 10 Jahre lang war das Mitte 1987 eingeführte Farbschema "Orientrot mit lichtgrauem Lätzchen" aktuell. Dennoch trugen über 130 Lokomotiven der Baureihe 110 dieses Farbkleid. 110 216, fotografiert in Köln Deutzerfeld, 13.11.2000
Bild: 15191

Nur 10 Jahre lang war das Mitte 1987 eingeführte Farbschema "Orientrot mit lichtgrauem Lätzchen" aktuell. Dennoch trugen über 130 Lokomotiven der Baureihe 110 dieses Farbkleid. 110 216, fotografiert in Köln Deutzerfeld, 13.11.2000

Ein weiteres Foto einer Stuttgarter 110 in orientrot zeigt die 110 224 in Heilbronn Hbf, 31.10.2000.
Bild: 15167

Ein weiteres Foto einer Stuttgarter 110 in orientrot zeigt die 110 224 in Heilbronn Hbf, 31.10.2000.

Die in Gummi gefassten Frontfenster wurden im Laufe der Jahre undicht, so dass die Fenster in separate Fensterrahmen aus Kunststoff eingefasst wurden. Bei den am 18.10.2001 im Bw Bremen abgestellten 110 303 und 370 kann man den Unterschied gut erkennen.
Bild: 16107

Die in Gummi gefassten Frontfenster wurden im Laufe der Jahre undicht, so dass die Fenster in separate Fensterrahmen aus Kunststoff eingefasst wurden. Bei den am 18.10.2001 im Bw Bremen abgestellten 110 303 und 370 kann man den Unterschied gut erkennen.

Am 27.4.1999 habe ich die Deutzerfelder 110 317 in Köln Bbf fotografiert. Seiner Zeit war diese Lok wie der Großteil der 110.3 mit langen Klattelüftungsgittern ausgerüstet.
Bild: 13934

Am 27.4.1999 habe ich die Deutzerfelder 110 317 in Köln Bbf fotografiert. Seiner Zeit war diese Lok wie der Großteil der 110.3 mit langen Klattelüftungsgittern ausgerüstet.

Bei den orientroten 110 waren ursprünglich auch die Dachaufbauten rot lackiert. Aufgrund von Verschmutzungen wurden diese später auch grau lackiert. So präsentierte sich die Braunschweiger 110 330 am 3.11.1999 in Köln Deutzerfeld.
Bild: 14476

Bei den orientroten 110 waren ursprünglich auch die Dachaufbauten rot lackiert. Aufgrund von Verschmutzungen wurden diese später auch grau lackiert. So präsentierte sich die Braunschweiger 110 330 am 3.11.1999 in Köln Deutzerfeld.

Nach einem schweren Unfall im Januar 1971 in München Pasing wurde die 110 343 mit neuem Lokkasten wieder neu aufgebaut. Dabei erhielt die Lok Verschleißpufferträger, welcher den Lokrahmen bei Auffahrunfällen besser schützt. Außer der 110 343 erhielten auch die 110 107, 271 und 360 diesen Umbau. Köln Deutzerfeld, 3.7.2000
Bild: 14885

Nach einem schweren Unfall im Januar 1971 in München Pasing wurde die 110 343 mit neuem Lokkasten wieder neu aufgebaut. Dabei erhielt die Lok Verschleißpufferträger, welcher den Lokrahmen bei Auffahrunfällen besser schützt. Außer der 110 343 erhielten auch die 110 107, 271 und 360 diesen Umbau. Köln Deutzerfeld, 3.7.2000

Am 13.3.2001 weilte die Frankfurter 110 349 im Bw Köln Deutzerfeld.
Bild: 15453

Am 13.3.2001 weilte die Frankfurter 110 349 im Bw Köln Deutzerfeld.

Am 8.10.2001 habe ich in Köln Deutzerfeld die 110 377 fotografiert. Die Anordnung der Lüfter (lange Klattegitter mit Seitenfenster) ist auch heute noch bei wenigen Loks zu finden.
Bild: 16044

Am 8.10.2001 habe ich in Köln Deutzerfeld die 110 377 fotografiert. Die Anordnung der Lüfter (lange Klattegitter mit Seitenfenster) ist auch heute noch bei wenigen Loks zu finden.

Zu den Umbauten der 90er Jahre zählt auch die LZB-Ausrüstung, welche etwa 45 Lokomotiven eingebaut bekamen. Zu ihnen zählt die 110 467, aufgenommen in Offenburg Hbf am 23.1.2001. Gut zu erkennen ist die vordere LZB-Antenne  und der Linienleiter unterhalb des Zughakens.
Bild: 15335

Zu den Umbauten der 90er Jahre zählt auch die LZB-Ausrüstung, welche etwa 45 Lokomotiven eingebaut bekamen. Zu ihnen zählt die 110 467, aufgenommen in Offenburg Hbf am 23.1.2001. Gut zu erkennen ist die vordere LZB-Antenne und der Linienleiter unterhalb des Zughakens.

Zu den orientroten 110 mit grauen Dachaufbauten zählte auch die Saarbrücker 110 481, fotografiert in Koblenz Mosel. 15.2.2001
Bild: 15399

Zu den orientroten 110 mit grauen Dachaufbauten zählte auch die Saarbrücker 110 481, fotografiert in Koblenz Mosel. 15.2.2001

Nach oben