Die V160-Familie

Baureihe 218

Mit dem Bau der Prototypen der Baureihe 218 wurde der Übergang zur elektrischen Zugheizung vollzogen. Inzwischen waren Dieselmotoren mit entsprechender Leistung verfügbar, sodass der Antrieb des Generators für die elektrische Zugheizung über das hydraulische Getriebe der Lok abgezweigt werden konnte. Nachdem die 12 Prototypen der Baureihe 218 aus dem Jahr 1968 wurde diese Baureihe ab 1971 in Serie beschafft. Am 22.6.1979 wurde mit der 218 499 die letzte Lok der V160-Familie in Dienst gestellt. Die Baureihe 218 war in fast ganz Deutschland auf Haupt und Nebenbahnen anzutreffen. Nach der Wiedervereinigung kamen die Lokomotiven auch auf den Strecken der neuen Bundesländer zum Einsatz. Die Umstellung von Leistungen auf Triebwaren und Ausschreibungsverluste führte auch bei der Baureihe 218 zu Abstellungen, so dass sich aktuell (31.12.2016) nur noch 125 der 411 gebauten Lokomotiven im Einsatzbestand befinden. Erwähnenswerte Einsätze gibt es nur noch bei den Betriebshöfen Niebüll, Mühldorf, Ulm und Kempten.

Am 26.9.1988 habe ich den 218-Erstling 218 001 vom Bw Regensburg in Weiden (Oberpf.) fotografiert.
Bild: 5745

Am 26.9.1988 habe ich den 218-Erstling 218 001 vom Bw Regensburg in Weiden (Oberpf.) fotografiert.

218 009 in Regensburg Hbf, 28.9.1988
Bild: 5787

Wegen fehlender H-Bremse sind die Prototypen der Baureihe 218 nicht auf Steilstrecken zugelassen. Ein entsprechender Hinweis auf dem Tank („Nicht zugelassen auf Steilstrecken") weißt auf diese Einschränkung hin. 218 009 in Regensburg Hbf, 28.9.1988
Die Lok wurde 2004 an Gütersparte Railion Deutschland verkauft und dort als 225 809 bezeichnet.

Die zwölf Prototypen der Baureihe 218 waren über Jahre hinweg beim Bw Regensburg beheimatet. Am 19.8.1986 bekam ich in Marktredwitz die 218 011 vor die Linse.
Bild: 4444

Die zwölf Prototypen der Baureihe 218 waren über Jahre hinweg beim Bw Regensburg beheimatet. Am 19.8.1986 bekam ich in Marktredwitz die 218 011 vor die Linse.

Seit Mitte 1998 war die Baureihe 218 auch in den neuen Bundesländern beheimatet. Vom Werk Halberstadt aus bespannt die 218 116 den RE36089 (Magdeburg - Sangerhausen), aufgenommen bei Riestedt. 12.2.2001
Bild: 21094

Seit Mitte 1998 war die Baureihe 218 auch in den neuen Bundesländern beheimatet. Vom Werk Halberstadt aus bespannt die 218 116 den RE36089 (Magdeburg - Sangerhausen), aufgenommen bei Riestedt. 12.2.2001

Für die Krimikomödie "Heinrich der Säger" bekam sogar die Hagener 218 126 eine Rolle zugeteilt! Am 6.4.1998 weilte die 218 der „Kommerzbahn“ für Dreharbeiten in Köln Deutz Tief. Hier wurden auch schon unzählige DB-Werbefilme sowie die Episode "Hilde fährt in Kur" von und mit Heinz Becker gedreht...
Bild: 12976

Für die Krimikomödie "Heinrich der Säger" bekam sogar die Hagener 218 126 eine Rolle zugeteilt! Am 6.4.1998 weilte die 218 der „Kommerzbahn“ für Dreharbeiten in Köln Deutz Tief. Hier wurden auch schon unzählige DB-Werbefilme sowie die Episode "Hilde fährt in Kur" von und mit Heinz Becker gedreht...

Bis Dezember 2006 verkehrten auf der RE-Linie Borken - Essen Steele 218-bespannte Wendezüge. Mit der 218 126 vom Bw Oberhausen an der Spitze fährt der RE10517 in Gladbeck West ein. 29.8.2005
Bild: 20748

Bis Dezember 2006 verkehrten auf der RE-Linie Borken - Essen Steele 218-bespannte Wendezüge. Mit der 218 126 vom Bw Oberhausen an der Spitze fährt der RE10517 in Gladbeck West ein. 29.8.2005

„Wie aus dem Ei gepellt“ präsentiert sich die 218 128 des Vereins zur Erhaltung historischer Lokomotiven (VzEhL) beim Kurhessenbahnfest am 2.9.2012 in Korbach.
Bild: 33902

„Wie aus dem Ei gepellt“ präsentiert sich die 218 128 des Vereins zur Erhaltung historischer Lokomotiven (VzEhL) beim Kurhessenbahnfest am 2.9.2012 in Korbach.

218 137, Museum Koblenz Lützel
Bild: 34943

Mitte 1984 wurde das neue Produkt "CityBahn" eingeführt. Modernisierte Züge im Takt sollten Nebenstrecken attraktiver machen. Hierzu wurden auch zehn Lokomotiven der Baureihe 218 entsprechend lackiert. Erste Lok im CityBahn-Outfit war im Juli 1984 die Hagener 218 137. Als 1995 aus der CityBahn der StadtExpress wurde, war die kieselgrau/orange Farbgebung nicht mehr aktuell. Bald wurden auch die Lokomotiven orientrot lackiert.
Die zum Bestand des DB-Museums zählende 218 137 bekam Anfang 2013 die CityBahn-Lackierung zurück und wurde am 7.6.2013 den Besuchern des Museums präsentiert.

Zum Vergleich eine CityBahn-Lok im Original-Lack: Am 9.7.1985 war die 218 145 zu Besuch in Paderborn Hbf.
Bild: 2671

Zum Vergleich eine CityBahn-Lok im Original-Lack: Am 9.7.1985 war die 218 145 zu Besuch in Paderborn Hbf.

Eine der letzten 218 im CityBahn-Lack war die 218 146, fotografiert in Köln Bbf am 22.11.1995.
Bild: 10521

Eine der letzten 218 im CityBahn-Lack war die 218 146, fotografiert in Köln Bbf am 22.11.1995.

Die einzige orientrote 218 bei DB-Autozug war die 218 157. Das Foto der Lokomotive entstand am 25.5.2007 in Niebüll.
Bild: 23544

Die einzige orientrote 218 bei DB-Autozug war die 218 157. Das Foto der Lokomotive entstand am 25.5.2007 in Niebüll.

DB-Fahrwegdienste hat vier 218 im Bestand, die im Bauzugdienst oder als Leihlokomotiven deutschlandweit eingesetzt werden. Im Winter 2014/2015 war die 218 208 in Bestwig als Schneepfluglok stationiert und wurde am 2.4.2015 aufgrund einer defekten Gravita kurzerhand als Hilfslok zum Anschluss Egger geschickt. Auf dem Rückweg nach Bestwig fuhr mir die Fuhre bei Brilon Stadt vor die Linse.
Bild: 37020

DB-Fahrwegdienste hat vier 218 im Bestand, die im Bauzugdienst oder als Leihlokomotiven deutschlandweit eingesetzt werden. Im Winter 2014/2015 war die 218 208 in Bestwig als Schneepfluglok stationiert und wurde am 2.4.2015 aufgrund einer defekten Gravita kurzerhand als Hilfslok zum Anschluss Egger geschickt. Auf dem Rückweg nach Bestwig fuhr mir die Fuhre bei Brilon Stadt vor die Linse.

Am 3.10.2002 fuhr die entsprechend beklebte 218 212 mit einem „Sonderzug aus Pankow“ zu den Festveranstaltungen zum Tag der Deutschen Einheit nach Magdeburg. Drei Jahre später, am 28.11.2006, stand die „Lindenberg-Lok“ mit Motorschaden in Troisdorf abgestellt.
Bild: 22614

Am 3.10.2002 fuhr die entsprechend beklebte 218 212 mit einem „Sonderzug aus Pankow“ zu den Festveranstaltungen zum Tag der Deutschen Einheit nach Magdeburg. Drei Jahre später, am 28.11.2006, stand die „Lindenberg-Lok“ mit Motorschaden in Troisdorf abgestellt.

Ein elegantes und bei Fotografen beliebtes Fahrzeug war die 218 217 im TEE-Lack. Seit ihrer Indienststellung war diese Lok in Regensburg beheimatet und wechselte im Herbst 2001 zum Bw Trier. Mit dem RE 22668 (Trier - Köln Deutz) habe ich diese Lok am 29.9.2001 nahe des Kölner Betriebsbahnhofs fotografiert. Anlässig der fälligen Hauptuntersuchung im August 2002 wurde die Lok auf Weisung von "oben" in Verkehrsrot umlackiert.
Bild: 16023

Ein elegantes und bei Fotografen beliebtes Fahrzeug war die 218 217 im TEE-Lack. Seit ihrer Indienststellung war diese Lok in Regensburg beheimatet und wechselte im Herbst 2001 zum Bw Trier. Mit dem RE 22668 (Trier - Köln Deutz) habe ich diese Lok am 29.9.2001 nahe des Kölner Betriebsbahnhofs fotografiert. Anlässig der fälligen Hauptuntersuchung im August 2002 wurde die Lok auf Weisung von "oben" in Verkehrsrot umlackiert.

Bis zur Elektrifizierung war die Strecke Rastatt - Freudenstadt eine Domäne der Karlsruher 218. Mit der RB 28027 verlässt die 218 219 den winterlichen Bahnhof Freudenstadt Stadt. 18.12.2000
Bild: 15256

Bis zur Elektrifizierung war die Strecke Rastatt - Freudenstadt eine Domäne der Karlsruher 218. Mit der RB 28027 verlässt die 218 219 den winterlichen Bahnhof Freudenstadt Stadt. 18.12.2000

Mit dem IC2012 (Oberstdorf - Dortmund) fährt das 218-Pärchen, gebildet aus 218 225 und 342, in Memmingen ein. 4.5.2004
Bild: 18943

Mit dem IC2012 (Oberstdorf - Dortmund) fährt das 218-Pärchen, gebildet aus 218 225 und 342, in Memmingen ein. 4.5.2004

Inzwischen ist die Baureihe 215.9 bei DB-Autozug durch die Baureihe 218 ersetzt worden, welche im Gegensatz zu ihrer Vorgängerin ihre alte Loknummer behalten hat. Nahe Morsum hat die 218 227 den Hindenburgdamm hinter sich gelassen und die Insel Sylt erreicht. 13.9.2005
Bild: 20831

Inzwischen ist die Baureihe 215.9 bei DB-Autozug durch die Baureihe 218 ersetzt worden, welche im Gegensatz zu ihrer Vorgängerin ihre alte Loknummer behalten hat. Nahe Morsum hat die 218 227 den Hindenburgdamm hinter sich gelassen und die Insel Sylt erreicht. 13.9.2005

In Augsburg Hbf hat die 218 240 die Kurswagen aus dem IC2083 (Hamburger Altona - Berchtesgaden) übernommen und bringt diese als IC 2085 nach Oberstdorf. Aufgenommen bei Inningen am 12.1.2006
Bild: 21176

In Augsburg Hbf hat die 218 240 die Kurswagen aus dem IC2083 (Hamburger Altona - Berchtesgaden) übernommen und bringt diese als IC 2085 nach Oberstdorf. Aufgenommen bei Inningen am 12.1.2006

Die Haltinger 218 286 war die erste 218 in der neuen, orientroten Lackierung. Bei den folgenden Lokomotiven wurde das Farbschema leider entfeinert. Die Aufnahme der 218 286, aus der Sammlung von Dietmar Fiedel, entstand im Bahnhof Schaffhausen.
Bild: 3844

Die Haltinger 218 286 war die erste 218 in der neuen, orientroten Lackierung. Bei den folgenden Lokomotiven wurde das Farbschema leider entfeinert. Die Aufnahme der 218 286, aus der Sammlung von Dietmar Fiedel, entstand im Bahnhof Schaffhausen.

Die Bahn-Tochter „Deutsche Bahn Gleisbau GmbH“ hat fünf Lokomotiven der Baureihe 218 im Bestand. Zu den Lokomotiven gehört die gelbe 218 287, die am 20.3.2011 in Köln Messe/Deutz im Bauzugdienst eingesetzt war.
Bild: 30824

Die Bahn-Tochter „Deutsche Bahn Gleisbau GmbH“ hat fünf Lokomotiven der Baureihe 218 im Bestand. Zu den Lokomotiven gehört die gelbe 218 287, die am 20.3.2011 in Köln Messe/Deutz im Bauzugdienst eingesetzt war.

Der Eisenbahnverkehr auf der Insel Fehmarn ist in fester Hand der Triebwagen der Baureihen 605, 648 und "Gumminasen". Nur noch in den Sommermonaten findet man hier die Baureihe 218 vor den IC 2120, 2121 und 2329. Mit dem Lr 77728 (Hamburg - Puttgarden) hat die Lübecker 218 322 gerade den Bahnhof Burg passiert und wird in Kürze sein Ziel Puttgarden erreichen, um von dort seine Fahrt als IC2329 nach Passau anzutreten. 31.7.2008
Bild: 25490

Der Eisenbahnverkehr auf der Insel Fehmarn ist in fester Hand der Triebwagen der Baureihen 605, 648 und "Gumminasen". Nur noch in den Sommermonaten findet man hier die Baureihe 218 vor den IC 2120, 2121 und 2329. Mit dem Lr 77728 (Hamburg - Puttgarden) hat die Lübecker 218 322 gerade den Bahnhof Burg passiert und wird in Kürze sein Ziel Puttgarden erreichen, um von dort seine Fahrt als IC2329 nach Passau anzutreten. 31.7.2008

Die Allgäubahn ist schon seit Jahrzehnten eine 218-Domäne. Zwischen Buchloe und Beckstetten fährt die 218 341 mit dem RE 21208 aus München nach Lindau. 20.7.2005
Bild: 20548

Die Allgäubahn ist schon seit Jahrzehnten eine 218-Domäne. Zwischen Buchloe und Beckstetten fährt die 218 341 mit dem RE 21208 aus München nach Lindau. 20.7.2005

Die zur DB-RegioNetz Kurhessenbahn gehörenden 218 387 untersteht nicht dem Corporate Identity der Deutschen Bahn und wurde so anlässlich der Hauptuntersuchung im März 2008 „altrot“ lackiert. Diese Lackierung hatte sie übrigens zu Bundesbahn-Zeiten nie getragen, da sie 1975 im oceanblau/beigen Lack ausgeliefert wurde. Am 1.9.2012 habe ich die 218 387 in Korbach fotografiert.
Bild: 33866

Die zur DB-RegioNetz Kurhessenbahn gehörenden 218 387 untersteht nicht dem Corporate Identity der Deutschen Bahn und wurde so anlässlich der Hauptuntersuchung im März 2008 „altrot“ lackiert. Diese Lackierung hatte sie übrigens zu Bundesbahn-Zeiten nie getragen, da sie 1975 im oceanblau/beigen Lack ausgeliefert wurde. Am 1.9.2012 habe ich die 218 387 in Korbach fotografiert.

Im verschneiten Bahnhof Immenstadt habe ich am 29.11.1993 die Haltinger 218 397 mit dem E3785 (Ulm - Basel) fotografiert.
Bild: 9270

Im verschneiten Bahnhof Immenstadt habe ich am 29.11.1993 die Haltinger 218 397 mit dem E3785 (Ulm - Basel) fotografiert.

218-Doppeltraktion, gebildet aus 218 400 und 428 vor dem EC192 (München - Zürich), aufgenommen bei Buchloe. 20.7.2005
Bild: 20562

218-Doppeltraktion, gebildet aus 218 400 und 428 vor dem EC192 (München - Zürich), aufgenommen bei Buchloe. 20.7.2005

218 418 und 365 118 in Regensburg Hbf, 10.1.2000
Bild: 14592

Im September 1995 entstand im Werk Krefeld der "Touristikzug". Neben der 103 220 wurden für den Einsatz auf nicht elektrifizierten Strecken auch zwei Lokomotiven der Baureihe 218 (218 416 und 418) entsprechend umlackiert. Während die 218 416 ihre Sonderlackierung bereits im Oktober 2000 verlor, lockerte die 218 418 bis Ende 2006 das verkehrsrote "Einerlei" bei der DB etwas auf. 218 418 und 365 118 in Regensburg Hbf, 10.1.2000

Neben der Kurhessenbahn hat auch die Westfrankenbahn eine 218 im Bestand – die 216 460, die im Dezember 2016 das Werk Bremen in der oceanblau/beigen Lackierung der deutschen Bundesbahn verlassen hat. Am 11.1.2017 bekam ich die frisch lackierte Lok in Horb vor die Linse.
Bild: 39472

Neben der Kurhessenbahn hat auch die Westfrankenbahn eine 218 im Bestand – die 216 460, die im Dezember 2016 das Werk Bremen in der oceanblau/beigen Lackierung der deutschen Bundesbahn verlassen hat. Am 11.1.2017 bekam ich die frisch lackierte Lok in Horb vor die Linse.

Von Februar 2001 bis April 2005 machte die 218 473 Werbung für das Musical "König Ludwig" in Füssen. Wegen eines Getriebeschadens wurde die Lok im Juni 2004 abgestellt; bekam dann aber noch einmal eine Hauptuntersuchung. Das Foto entstand am 8.3.2004 im Bw Kempten.
Bild: 18762

Von Februar 2001 bis April 2005 machte die 218 473 Werbung für das Musical "König Ludwig" in Füssen. Wegen eines Getriebeschadens wurde die Lok im Juni 2004 abgestellt; bekam dann aber noch einmal eine Hauptuntersuchung. Das Foto entstand am 8.3.2004 im Bw Kempten.

Auf der Südbahn ist die Baureihe 218 noch nicht wegzudenken. Nahe dem ehemaligen Haltepunkt Wattenweiler hat der IRE 4209 (Ulm - Lindau), bespannt mit der 218 496, die Wasserscheide zwischen Donau und Rhein passiert und rollt nun dem nächsten Halt Bad Schussenried entgegen. 10.5.2007
Bild: 23434

Auf der Südbahn ist die Baureihe 218 noch nicht wegzudenken. Nahe dem ehemaligen Haltepunkt Wattenweiler hat der IRE 4209 (Ulm - Lindau), bespannt mit der 218 496, die Wasserscheide zwischen Donau und Rhein passiert und rollt nun dem nächsten Halt Bad Schussenried entgegen. 10.5.2007

Nach oben

Unterbaureihe 218.8

Ab Dezember 2003 wurde die Baureihe 226 bei DB-Fernverkehr nach und nach durch die Baureihe 218 ersetzt. Die Lokomotiven wurden dabei als 218.8 bezeichnet. Anhand der Unternummer kann man die Bauserie erkennen: So verbergen sich hinter der 218 810ff Lokomotiven der ersten, hinter der 218 820ff der zweiten und hinter der 218 830ff der dritten Bauserie. Insgesamt besitzt DB-Fernverkehr 15 dieser Abschlepplokomotiven. Nachdem die 218.8 zunächst nur für den Havariefall auf der Schnellfahrstrecke Köln-Rhein/Main vorgesehen waren, sind die Loks nun in Hannover, Köln, Berlin, Kassel Wilhelmshöhe, Frankfurt, Nürnberg und Stuttgart stationiert.

Hinter der 218 812 verbirgt sich die ehemalige 218 188, die 28.3.1973 bei Bw Hamburg Altona in Dienst gestellt wurde und zählt so zur ersten Bauserie der Baureihe 218. Am 18.5.2004 wurde die Lok in 218 812 umgezeichnet, nachdem sie an DB-Fernverkehr verkauft worden war. Am 14.5.2008 wartet die 218 812 in Köln Bbf auf den nächsten Einsatz.
Bild: 25276

Hinter der 218 812 verbirgt sich die ehemalige 218 188, die 28.3.1973 bei Bw Hamburg Altona in Dienst gestellt wurde und zählt so zur ersten Bauserie der Baureihe 218. Am 18.5.2004 wurde die Lok in 218 812 umgezeichnet, nachdem sie an DB-Fernverkehr verkauft worden war. Am 14.5.2008 wartet die 218 812 in Köln Bbf auf den nächsten Einsatz.

Die 218 821 zählt zu den "Erstumbauten". Sie entstand im Dezember 2003 aus der 218 268 und wurde bereits am 11.7.2005 wieder ausgemustert. Am 7.1.2004 konnte ich die "neue" Unterbaureihe der 218 im Bw Gremberg beim Tanken beobachten.
Bild: 18704

Die 218 821 zählt zu den "Erstumbauten". Sie entstand im Dezember 2003 aus der 218 268 und wurde bereits am 11.7.2005 wieder ausgemustert. Am 7.1.2004 konnte ich die "neue" Unterbaureihe der 218 im Bw Gremberg beim Tanken beobachten.

Aus der dritten Bauserie stammt die 218 834, die am 4.9.1974 als 218 367 beim Bw Kaiserslautern in Dienst gestellt wurde und am 29.12.2005 an DB-Fernverkehr verkauft wurde. Am 2.4.2007 habe ich die 218 843 in Hannover Hbf fotografiert.
Bild: 23273

Aus der dritten Bauserie stammt die 218 834, die am 4.9.1974 als 218 367 beim Bw Kaiserslautern in Dienst gestellt wurde und am 29.12.2005 an DB-Fernverkehr verkauft wurde. Am 2.4.2007 habe ich die 218 843 in Hannover Hbf fotografiert.

Nach oben

Unterbaureihe 218.9

Noch bevor die ersten Serienlokomotiven der Baureihe 218 in Dienst gestellt wurden, lieferte Krupp acht Prototypen der Baureihe 210. Die Lokomotiven besaßen neben einem MTU-Motor mit 2500PS eine Gasturbine mit 1150PS, die bei schweren Anfahrten zugeschaltet wurde. So kam die Lok auf eine Gesamtleistung von 3650PS! Vom Bw Kempten aus kamen die acht Lokomotiven auf den steigungsreichen Strecken im Allgäu zum Einsatz. Schwere Schäden an den Gasturbinen führten dazu, dass diese Ende der 70er Jahre stillgelegt und bis 1981 ausgebaut wurden. Anschließend wurden die Lokomotiven in 218 901 bis 218 908 umgezeichnet und nach Braunschweig umbeheimatet.
In der Zeit zwischen Dezember 2003 und September 2004 wurden die 218.9 abgestellt und bis November 2006 ausgemustert. Nachdem die 218 906 am 14.11.2006, als letzte ihrer Baureihe, bei der Firma Steil zerlegt wurde, war die letzte Chance vertan, eine der ehemaligen Gasturbinenloks der Nachwelt zu erhalten!

Vom Bw Braunschweig aus wurden die ehemaligen Gasturbinenlokomotiven nur noch in untergeordneten Diensten eingesetzt. Am 18.10.1986 habe ich die 218 901 (ex 210 001) auf der Drehscheibe des Bw Hannover fotografiert.
Bild: 4618

Vom Bw Braunschweig aus wurden die ehemaligen Gasturbinenlokomotiven nur noch in untergeordneten Diensten eingesetzt. Am 18.10.1986 habe ich die 218 901 (ex 210 001) auf der Drehscheibe des Bw Hannover fotografiert.

Mit der RB 25213 nach Bad Harzburg habe ich die Braunschweiger 218 903 (ex 210 003) am 3.2.2001 in Hannover Hbf fotografiert.
Bild: 22974

Mit der RB 25213 nach Bad Harzburg habe ich die Braunschweiger 218 903 (ex 210 003) am 3.2.2001 in Hannover Hbf fotografiert.

Mit frisch lackierter Frontpartie hatte die Braunschweiger 218 906 offenbar eine Unfallausbesserung erhalten. Gesehen am 28.4.2002 in Bremen Hbf.
Bild: 22975

Mit frisch lackierter Frontpartie hatte die Braunschweiger 218 906 offenbar eine Unfallausbesserung erhalten. Gesehen am 28.4.2002 in Bremen Hbf.

Am 4.11.2006 warteten die 218 906 und 902 sowie die 218 124 und 302 im Bahnhof Köln Poll auf den Schneidbrenner. Zwei Wochen später war die Baureihe 210 Geschichte…
Bild: 22514

Am 4.11.2006 warteten die 218 906 und 902 sowie die 218 124 und 302 im Bahnhof Köln Poll auf den Schneidbrenner. Zwei Wochen später war die Baureihe 210 Geschichte…

Mit dem E3547 nach Braunschweig Hbf steht die 218 807 (ex 210 007) abfahrbereit in Göttingen, 20.5.1989.
Bild: 6130

Mit dem E3547 nach Braunschweig Hbf steht die 218 807 (ex 210 007) abfahrbereit in Göttingen, 20.5.1989.

Nach oben

Baureihe 219

Im Sommer 1965 lieferte Deutz mit der V169 001 einen weiteren Prototyp der V160-Familie. Neben dem bewährten 1900PS Dieselmotor besaß diese Lok eine Gasturbine mit 900PS, welche bei Fahrten mit hoher Leistungsanforderung als Booster zugeschaltet wurde. 1968 wurde die V169 001 in 219 001 umgezeichnet. Nach Ausbau der Gasturbine kam die Lok 1975 nach Gelsenkirchen Bismarck und wurde dort am 26.1.1978 ausgemustert. Nach längerer Abstellzeit im Aw Bremen konnte die 219 001 nach Italien verkauft werden, kam aber schon ein paar Jahre später zurück nach Deutschland. Nach einem 18monatigem Gastspiel bei der Bahngesellschaft Waldhof gelangte sie unter der Betriebsnummer 420.01 zur Eisenbahnen und Verkehrsbetriebe Elbe-Weser GmbH (EVB).

Nach einem kompletten Umbau war die 219 001, allerdings ohne Gasturbine, bei den Eisenbahnen und Verkehrsbetrieben Elbe-Weser als EVB 420.01 in Betrieb. Am 1.4.2005 fährt die 420.01 mit einem Containerzug bei Ottersberg nach Bremervörde. Nach einem Unfall wurde die Lok 2013 abgestellt.
Bild: 19930

Nach einem kompletten Umbau war die 219 001, allerdings ohne Gasturbine, bei den Eisenbahnen und Verkehrsbetrieben Elbe-Weser als EVB 420.01 in Betrieb. Am 1.4.2005 fährt die 420.01 mit einem Containerzug bei Ottersberg nach Bremervörde. Nach einem Unfall wurde die Lok 2013 abgestellt.

Nach oben